Ein guter, erfüllender Blowjob lebt von Hingabe, Leidenschaft, Kreativität, Authentizität und Experimentierfreude. Wer clever die vermeintlich verborgenen männlichen ” Hot- Spots” in den Blowjob miteinbezieht und kreative Techniken in das orale Liebesspiel integriert, facht die Erregung des Partners nachhaltig an, intensiviert seinen Orgasmus und sorgt für Oralsex mit unverwechselbar- erotischer Note, die sich gekonnt von klassischer 0815- Fellatio abgrenzt.

Grundsätzlich gilt die Maxime; Routine ist der absolute Lustkiller für Oralsex. Eine gesunde Portion Unberechenbarkeit dient demnach als Katalysator, der die männliche Erregung auf ein Ausnahme- Level hebt und die Option zum außergewöhnlichen XXL- Orgasmus eröffnet. Prinzipiell gilt es, die Erregungskurve des Mannes möglichst lange auf einem vergleichsweise hohen Niveau zu halten und den Zeitpunkt des Orgasmus bewusst lange hinauszuzögern. Die überdurchschnittlich lange Erregungsphase stimuliert besonders intensiv die männlichen Genitaldrüsen. Die gesteigerte Aktivität der Genitaldrüsen hebt das Ejakulationsvolumen und verstärkt das befriedigende, euphorisierende Gefühl beim Kommen.

Laut Experten liegt die magische Grenze für das kontrollierte Hinauszögern des männlichen Höhepunktes, die den Organsums des Mannes tatsächlich steigert, bei rund 15 Minuten.

5 Tipps für scharfe Blowjobs, die Männer gekonnt erregen

Mit Hilfe von 5 scharfen, sinnlich- erotischen Tipps gelingt ein perfekter Blowjob, der Männer zum Schwärmen animiert. Raffinierte Stimulation ist demnach der Schlüssel für optimalen Oralverkehr.

1. Nebenhoden und Hoden während des Blowjobs massieren

Studien belegen, dass eine gezielte Massage der Nebenhoden den männlichen Orgasmus potentiell intensiviert. Die Nebenhoden, die sich im Bereich der Peniswurzel befinden bzw. direkt zwischen Schaft und Hoden, gilt demzufolge als erotischer Hotspot, den es ausgiebig zu massieren gilt, um einen neuartiges Gefühl beim Orgasmus zu fördern.

Im Bereich der Hoden konzentriert sich ebenfalls eine Vielzahl an sexspezifischen Nervenenden, die die männliche Erregung anheizen. Vorsichtiges Herunterziehen der Hoden vor dem Orgasmus pusht zusätzlich die Lust.

2. Das Frenulum miteinbeziehen

Das Frenulum gehört zu einer der bedeutsamsten erogenen Zonen des Mannes. Experten klassifizieren das Frenulum bzw. den F- Spot gemeinsam mit der Eichel als erzogensten männlichen Hot- Spot.

Kenner fokussieren sich im Zuge des Blowjobs deshalb zielgerichtet auf die Stimulation des F- Spots. Das Frenulum ist ein rund 1 cm kleines Bändchen an der Unterseite des Schaftes, das am Innenblatt der Vorhaut positioniert ist. Das sensible Vorhautbändchen generiert ein vergleichsweises Lustempfinden wie die weibliche Klitoris. Besonders stark lässt sich der F- Spot stimulieren, wenn der Mund die Eichel aufnimmt und die Zunge gleichzeitig sanft das Vorhautbändchen streichelt oder sanft an ihm saugt.

3. Screwjob; scharfe Blowjob- Variante

Um während des Oralsexes ein Maximum an Erregung zu erzeugen ist der sogenannte ” Screwjob” ideal.

Der Penis ist hierfür in den Mund aufzunehmen. Die Zunge wandert im Zuge dessen langsam vom Schaft bis zur Eichel. Gleichzeitig führt die Partnerin eine leichte halbe Drehbewegung ihres Kopfes ausgehend von links nach rechts aus. Parallel dazu lässt sie ihre Zunge in kleinen Kreisen über F- Spot und Eichel flattern, umschließt den Schaft mit beiden Händen und führt sanfte Auf- und Ab- Bewegungen aus.

4. Experimentieren mit Kälte, Wärme und Aromen

Der bewusste Einsatz von Pfefferminz- Bonbons, Eiswürfeln und Tee in Verbindung mit Fellatio verspricht scharfe Reize und Temperaturunterschiede, die die Durchblutung der Genitalien befeuern und die Lust auf ein Ausnahmelevel katapultieren.

Das Lutschen von Eiswürfeln, gefrorenem Obst oder Pfefferminz- Bonbons unmittelbar vor dem Oralsex kühlt die Mundhöhle und ruft bei direktem Kontakt ein scharfes Kribbeln in den Genitalien hervor. Wechselt die Liebste zwischen warmen Tee und Eiswürfeln hin und her, entstehen in ihrem Mund anregende Temperaturunterschiede für ein Plus an Durchblutung und Erregung.

5. Brause- Blowjob

Partnerinnen, die die männliche Erregung auf die Spitze treiben möchten, sollten in ihrer Mundhöhle ein Päckchen Brausepulver platzieren, im Nachgang kohlensäurehaltiges Mineralwasser trinken, den Penis in ihrem Mund aufnehmen und die Zunge über F- Spot und Eichel kreisen lassen. Gleichzeitig empfiehlt sich eine Massage von Hoden und Nebenhoden.

Das Online Dating Ebook

  • Werde zur geliebten Online-Dating-Maschine!
  • Dein Killerprofil Schritt-Für-Schritt.
  • Mit elitären Geheimtricks zum Überflieger-Profilbild.
  • Insider-Techniken zum unwiderstehlichen Anschreibtext.
  • Gewinner-Mindset für langfristigen Erfolg.

Flirtratgeber Buch Empfehlung